Luftaufnahme Bahnhof Püttlingen und Außenbereich Kulturverein Platenlaase
Luftaufnahme Bahnhof Püttlingen | Außenbereich Kulturverein Platenlaase
2022-11-16

Gewinnerporträt Sonderkategorie Nachhaltigkeit:
Bahnhof Püttlingen & Kulturverein Platenlaase

Mit dem Sonderpreis Nachhaltigkeit werden in diesem Jahr zwei Projekte abseits der großen Städte prämiert, die unterschiedliche Facetten der Nachhaltigkeit im Kulturbetrieb aufzeigen.

Klimaneutral bis 2023 – das ist das Ziel, das sich der Verein Kulturforum Köllertal für seine Spielstätte Bahnhof Püttlingen im Saarland gesetzt hat. Zahlreiche Maßnahmen des Projektes „Gläserne Baustelle“ hat der Verein bereits umgesetzt: So konnte der Energieverbrauch unter anderem durch eine energetische Sanierung der Gebäudehalle gesenkt werden, die Gasheizung wurde gegen erneuerbare Energiequellen ausgetauscht. Eine Photovoltaik-Anlage soll für weitere klimafreundliche Effekte sorgen.

Der Club ist ein offener und experimenteller Raum für nachhaltige Ansätze verschiedenster Art und somit Vorbild und Leuchtturm auf diesem Gebiet. Besonders hebt die Fachjury in ihrer Beurteilung die vorbildliche Kommunikation der Maßnahmen und Ergebnisse hervor. Regelmäßig bietet der Verein Führungen und Vorträge an, die mit Klimazielen und dem Umbau des alten Bahnhofes in Verbindung stehen.

Der zweite Preisträger, der Kulturverein Platenlaase im niedersächsischen Wendland, setzt auf zeitgemäße Mobilitätskonzepte und regionale Lebensmittel-Erzeuger:innen. Busse sollen Kino- und Konzertbesucher:innen ohne große Wartezeiten von der Spielstätte nach Hause bringen. Wer umweltfreundlich anreist, soll außerdem von vergünstigten Tickets profitieren. Das Catering für die Bands ist vegan oder vegetarisch, Essen und Getränke kommen größtenteils aus der Region.

Gerade im ländlichen Raum haben Ab- und Anreise eine enorme Bedeutung für Kulturbetriebe. Die Fachjury freut sich, dass der Kulturverein sich das Thema Mobilität zu eigen macht.